Wespennest entfernen mit Vorsicht

Wespen und ihr buntes Treiben sind an für sich schön zu betrachten. Jedoch können sie auch gefährlich und zur Plage werden. Häufig verderben sie einem im Sommer das Eisessen und Genießen von anderen süßen Köstlichkeiten durch ihre aufdringliche und bedrohliche Art und dem ständigen Versuch, sie zu verscheuchen. Häufig erfolglos, da sie sehr widerspenstig sind und es immer wieder an derselben Stelle versuchen. Viel schwieriger wird es allerdings erst bei dem Versuch, ein Wespennest zu entfernen. Dies kann viel Arbeit und auch Gefahr für die betreffende Person bedeuten.  Die Wespen, in der Fachsprache auch Vespinae genannt, gehören zu der Gruppe der Faltenwespen mit weltweit 61 Arten. In Mitteleuropa kommen elf Arten der sogenannten “Echten Wespen” vor, unter anderem die Deutsche Wespe, die Gemeine Wespe , sowie die Hornisse. Immer wieder und häufiger müssen Wespennester entfernt werden, aufgrund der von ihnen natürlich ausgehenden Gefahren, sowie vermehrtem Auftreten von Allergien in der Bevölkerung, hauptsächlich gegen Stiche. Diese Allergien können im Zweifelsfall tödlich enden. Ein Wespennest entfernen gehört zum Bestandteil bei gefährdeten Personen.

Wespennest entfernen wichtig

Ein Wespennest entfernen erfordert ein Mindestmaß an Vorsicht und vor allem ausreichende Kenntnisse über die Tiere, ihr Lebensumfeld und deren Reaktionen auf menschliches Eingreifen, was immer ein gewisses Risiko mit sich bringt. Sie erkennen Wespennester in der Regel an folgenden Merkmalen: Wespennester bestehen aus einer papierartigen Masse. Ausgangsmaterial für den Nestbau ist morsches, trockenes Holz, das zu Kügelchen zerkaut wird. Die Nester sind bei Hornissen nach unten hin geöffnet, bei den übrigen Wespenarten ist die Außenhülle bis auf ein Einflugloch geschlossen. Sie haben anfangs fünf bis zehn Zellen in meist etwas abgerundeter Wabenform. In diesem Stadium werden sie von der Königin allein betreut. Sie sind dann den Nestern der Feldwespen sehr ähnlich, unterscheiden sich aber durch den Ansatz der Nesthülle, die von Anfang an mit angelegt, anfangs nicht geschlossen wird. Die Nester bestehen später aus mehreren, übereinander angeordneten Wabenetagen, die stets waagrecht ausgerichtet und nach unten geöffnet sind, und einer isolierenden, mehrschichtigen Außenhülle. Meist verhüllt die Außenhülle die Waben, die nur bei Zerstörung der Hülle sichtbar werden. Beim Nestwachstum bauen die Tiere die Hülle ab, wenn unten neue Waben angefügt werden, und schließen sie sofort wieder. Ein Wespennest entfernen erfordert einiges an erlernten Kenntnissen sowie gute Vorbereitung auf die Aktion. Die Tiere werden aufgeschreckt und agressiv wenn sie gestört werden, Wespennester entfernen birgen also deutlich höhere Gefahren wenn es um das Stechrisiko der Tiere geht.

Unterscheiden

Wichtig ist es immer, dass man die Wespen unterscheiden kann. Die Königinnen von der allgemeinen Wespe, die in der Erde oder auch ihre Nester im Schuppen baut, sollte man mit Augenmaß recht schnell töten, wenn sie auftauchen. Dadurch kann man sehr schnell verhindern, dass ein Wespennest gebaut wird. In der Nähe von menschlichen Wohnungen kann man sie teilweise mit Insektenspray vernichten. Jedoch sollte man sich in jedem Falle erst mal mit dem Thema Hautfllügler beschäftigen und sichh ein wenig in die Materie einlesen. Willkürliches Töten der Tiere ist nie eine Option. Grundkenntnisse über deren Lebensart und Verhalten sind vodergründig. Dieses Wissen ist hilfreich, wenn es darum geht, ein Wespennest richtig zu entfernen. Man muss jedoch nicht direkt ein ganzes Volk töten, wenn man beispielweise im Spätsommer im eigenen Schuppen aufräumt oder aber auch an bestimmten Tagen sich direkt in der Nähe der am Haus gebauten Nester aufhält. Hier ist ein professioneller Rat sehr wichtig, wenn es darum geht, die Tiere zu entweder zu töten und die Wespennester zu entfernen. Oftmals können sogar Imker hier und da mit guten Ratschlägen eine Hilfe sein. Richtiges Equippment ist ein Muss! Dazu gehört ein ordentlicher Schutzanzug, der absolut unverzichtbar ist. https://ungezieferraus.de/

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest