Silica Gel sorgt für trockene Luft

Eine zu hohe Feuchte in der Luft kann sich leicht schädlich auswirken für diverse Gegenstände. Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, gibt es eine Methode, mit dessen Hilfe man die Luftfeuchte lokal begrenzen kann. Das Zauberwort heißt bei dem effektivsten dieser Verfahren Silica Gel. Es zählt sich zu den Trockenmitteln, die die Feuchte in der Luft absorbieren und damit nicht auf andere Gegenstände übergreifen lassen.

Wenn ein Gegenstand dazu neigt, in Folge einer zu hohen Feuchte in der Luft seine Funktion aufzugeben oder einzuschränken, dann sollte man dafür sorgen, dass die Luftfeuchte gesenkt wird. Eine sehr einfache, aber geniale Methode dafür, die Feuchte schnell und einfach aus der Luft zu holen, die vor allem dann funktioniert, wenn es sich um eine lokale Behandlung handelt, ist die Anwendung von Silica Gel. Dabei handelt es sich um ein Granulat, das hochwirksam ist und schneller die Feuchte auf sich zieht, als dass es andere Stoffe tun. Machen wir das ganze einmal konkreter, wir nehmen also an, wir wollen einen alten Flügel konservieren. Da sich ansonsten die Töne im Klavier verstimmen, sollte das Holz des Flügels möglichst wenig arbeiten. Nicht umsonst muss man ein Klavier ja schließlich stimmen lassen, nachdem man es mehrere Wochen lang sich hat akklimatisieren lassen, wenn es zum Beispiel nach einem Umzug einen neuen Platz gefunden hat. Damit man es vor zu hoher Feuchte in der Luft schützen kann, wenn es zum Beispiel auf einem relativ feuchten Balkon untergestellt werden soll, kann man es mit der Hilfe von Silica Gel Granulat einigermaßen trocken stellen. Das funktioniert, weil das Granulat die Feuchtigkeit eben schneller aufnimmt und absorbiert, als es das Holz des Flügels tut. Das Resultat davon ist, dass der Flügel konserviert wird und länger hält. Mit der Hilfe von Silica Gel können besonders dann gute Effekte erzielt werden, wenn es nicht an der offenen Luft, sondern in einem mehr oder weniger abgeschlossenen Raum angewendet wird. Je kleiner die Menge an Luft, desto weniger muss man an Granulat aufwenden, um der Luft ihre Feuchte zu entziehen. Auch daher wird Silica Gel auch gern bei Transporten eingesetzt, bei denen extreme Schwankungen in der Luftfeuchte der Außenluft dadurch kompensiert werden können, dass man sie lokal abtrocknet.

Silica Gel eignet sich zum Konservieren und Transportieren

Aufgrund dieser technischen Eigenschaften eignet sich Silica Gel ganz hervorragend nicht nur zum Konservieren von Gegenständen sondern auch zum Transportieren solcher Dinge, die gegenüber Schwankungen in der Luftfeuchte sensibel sind. Denn gerade bei Transporten sind diese Gegenstände ja allein schon von der Sache her in Verpackungen gepackt, die eher wenig Luft haben. Eine Plastiktüte beispielsweise oder gar ein Umzugskarton lässt sich viel leichter abtrocknen als ein Gegenstand, der ohne Abdeckung auf dem feuchten Speicher steht. Silica Gel ist ja schließlich noch effektiver, wenn die Menge an Luft begrenzt ist. Das ist ja auch einleuchtend, wenn man bedenkt, dass bei Zugluft die Feuchtigkeit schier unbegrenzt ist und immer von neuem nachkommen kann. Wenn allerdings der zu schützende Gegenstand so verpackt ist, dass die Zufuhr von Luft von vorn herein geregelt und begrenzt ist, erhöhen sich die Chancen einer erfolgreichen Behandlung mit Silica Gel ganz erheblich. Aus diesem Gründen wird das Granulat auch so gern eingesetzt, wenn es darum geht, die Feuchte aus der Luft zu holen und sie trockener zu machen, gerade wenn die Menge an Luft begrenzt ist. Das ganz klassische Beispiel einer erfolgreichen und einfachen Intervention stellt das im Internet bestellte Paar Schuhe dar, das auf seinem Weg bis hin zum Kunden keinerlei Feuchtigkeit ausgesetzt werden sollte, damit es nicht anfängt zu riechen oder gar Ansätze von Schimmel zu bilden. Gerade im Bereich des Konservierens wie auch des Transportierens ist Silica Gel aus dem Grunde so praktisch und wirksam, weil die Menge an feuchter Luft, die ausgetrocknet werden soll, hier so begrenzt ist. Denn niemand möchte Dinge einlagern und nach einer Weile feststellen müssen, dass die Ware leider unter zu hoher Luftfeuchte gelitten hat. Für alle diese Operationen mit Trockenmitteln und Silica Gel in der Regel die richtige Wahl, weil es so einfach und wirksam ist.

Es ist in der Regel nicht lebensmitteltauglich

Silica Gel ist allerdings von einem Bereich der Anwendung ausgeschlossen – weil es nicht lebensmitteltauglich ist. Da es eine ganze Reihe chemischer Bestandteile enthält, die dem Körper nicht unbedingt gut tun, sollte es fern gelassen werden von allem, was verzehrt werden kann oder mit Verzehrbarem in Berührung kommen kann. In diesem Sinne ist Silica Gel zwar wohl eine Universalwaffe, es ist allerdings nicht in allen Bereichen anzuwenden, da man es besser nicht verzehren sollte. Achtung ist des Weiteren geboten, wenn das Granulat mit solchen Gegenständen in Berührung kommt, die nicht direkt essbar sind, aber doch mit Lebensmitteln in Kontakt geraten können. Denken wir hier zum Beispiel an Kochtöpfe oder Dosen aus Plastik, in denen Essen konserviert wird. Hier ist besondere Vorsicht geboten und diese Art von Gegenständen sollte man auf jeden Fall erst einmal gründlich Waschen – am besten mit der Maschine – bevor sie zum ersten Mal eingesetzt werden. Denn so praktisch und effektiv wie Silica Gel als Trockenmittel ist, essen sollte man es deshalb trotzdem noch lange nicht. Wenn dieser gute Rat allerdings befolgt wird und man es fern hält von Essbarem, kann das Granulat wahre Wunder wirken.

Comments are closed.